traumtexte

Lektorat & Textfabrik mit Herz, Verstand & Vision.

Hinter traumtexte stehe ich - Dr. Inga Menn, promovierte Historikerin. Bevorzugtes Spielfeld: das englische Spätmittelalter, insbesondere "beratungsresistente" Könige & diverse militärische Konflikte.

 

 

Daneben liebe ich das geschriebene Wort - egal, ob in Form eines Buches, einer Abschlussarbeit oder eines zu erstellenden Textes.

Warum beschließt eine promovierte Historikerin, ein Lektorat zu gründen?

Diese Frage werden Sie sich vielleicht stellen, vielleicht auch nicht.

Für diejenigen unter Ihnen, die gerne eine Antwort hätten:

 

Schon bevor ich meine Doktorarbeit zu schreiben anfing, war mir klar, dass ich danach unbedingt eine Stelle als Dozentin antreten wollte. Recherchieren lag und liegt mir im Blut, das Forschen ebenfalls, und auch beim Schreiben von Texten konnte und kann ich meiner Kreativität freien Lauf lassen.

 

Was diese Laufbahn verhinderte? Unter anderem ein Tunnelblick, der mich für Rat von außen, der nicht zuletzt bei der Korrektur meines "Babys" so ungeheuer wichtig gewesen wäre, blind machte.

 

Wenn ich heute meine Dissertation in die Hand nehme, möchte ich diese am liebsten noch einmal neu schreiben - und dann auch das damals nicht vorhandene Geld für ein professionelles Lektorat investieren.

Durch meine langjährige Erfahrung als Lektorin weiß ich nun, dass es vielen meiner "Nachfolger" ähnlich ergeht. Auch sie verzichten aus finanziellen Gründen lieber auf ein Lektorat. Hinzu kommt, dass sich niemand gerne sagen lässt, dass er bzw. seine Arbeit nicht "perfekt" ist (glauben Sie mir, dieses Gefühl kenne ich).

 

Aus eigener & leidvoller Erfahrung kann ich nur sagen: eine Arbeit, in die Herzblut geflossen ist und die das Nervenkostüm aller Beteiligten bis zum Zerreißen strapaziert hat, sollte in gedruckter Version perfekt sein.

Ist sie das nicht, werden Sie es eines Tages bereuen - so, wie ich.